Magazin

Beziehungszauber – Johannes Brahms und Clara Schumann auf Rügen

Beziehungszauber – Johannes Brahms und Clara Schumann auf Rügen von Reinhard Piechocki

Die Produktpreise werden nur eingeloggten Benutzern angezeigt. Loggen Sie sich hier bitte ein, um zu bestellen.
von Reinhard Pieckocki

Die Liebe, zwei Rügen-Reisen, eine geheimnisvolle „Menage a trois“ und zwölf ungewöhnliche Beziehungsgeschichten machen den Inhalt des Buches „Beziehungszauber“ aus.

Als die 35-jährige Clara Schumann im März 1855 zu einem Konzert mit einem Pferdeschlitten über den zugefrorenen Strelasund nach Bergen auf Rügen fuhr, war ihr der erst 22-jährige Johannes Brahms mehr als zugetan. In einem Brief schrieb er ein Jahr später: „Meine geliebte Clara, ich möchte, ich könnte Dir so zärtlich schreiben, wie ich Dich liebe …“ (31.05.1856) Als Johannes 25 Jahre später seinen Sommerurlaub auf Rügen verbrachte und hier seine erste Sinfonie vollendete, war aus der leidenschaftlichen Zuneigung längst eine tiefe Freundschaft geworden. Da Clara und Johannes sich 1888 einigten, all ihre Briefe, die sie sich zwischen 1854 und 1858 geschrieben hatten, zu vernichten, weiß man bis heute nicht, welcher Art ihre Beziehung in dieser Zeit gewesen ist. Im Buch „Beziehungszauber“ wird daher der Frage nachgegangen, wie Clara jeweils reagierte, als sich Johannes zwischen 1858 und 1893 mehr als zehn Mal in andere Frauen verliebte.
rügendruck gmbh, 2019 192 Seiten, über 44 Abbildungen, Hardcover, 11 x 16,5 cm ISBN 978-3-9813568-5-4 14,90 Euro

Cessitatur at il moloriandunt eum, es sit lis siti bersperentur aut posm explit et liquunt ionecaessm.